Wohnungsvermittlung

Ansprechpartner/in
Herr Axel HenkeStandort anzeigen
Rathaus I, Zimmer 004 // EG
Ravensberger Straße 1
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201 183-158
E-Mail:


Aufgaben:
Obdachlosenangelegenheiten
Einbürgerungen
Namensänderungen
Schiedsamt
Wohnungsvermittlung


Allgemeine Informationen


Die Stadt Halle vermittelt einvernehmlich mit der Kreiswohnstättengenossenschaft Bewerber in freiwerdende Wohnungen der Genossenschaft, soweit sie öffentlich gefördert sind.

Das heißt, dass zum Bezug in der Regel ein Wohnberechtigungsschein erforderlich ist, den der Bewerber dann erhält, wenn er die für seine Familiengröße maßgebliche Einkommensgrenze nicht überschreitet (siehe dazu auch Erläuterungen zum Stichwort „Wohnberechtigungsbescheinigungen“).

Die Stadt Halle (Westf.) ist ferner beteiligt an der Ausübung des Belegungsrechts, soweit sich der Kreis Gütersloh dieses bei der Förderung von Mietwohnungen hat einräumen lassen. Seitens der Stadt Halle besteht die Möglichkeit, entsprechende Belegungsvorschläge an die Kreisverwaltung zu geben.

Wohnungssuchende mit geringem Einkommen oder Personen, die aus einem anderen Grund dringend neuen, kostengünstigen Wohnraum benötigen und eine Sozialwohnung beziehen möchten, können sich bei der Stadt wohnungssuchend melden.

Hilfreich ist es, bei der Vorsprache bereits Einkommensnachweise für alle Familienangehörigen mit eigenem Einkommen dabei zu haben, und zwar für die zurückliegenden letzten 12 Monate (Lohnabrechnungen, Rentenbescheide, andere Leistungsbescheide öffentlicher Stellen, Kindesunterhalt usw.).

Soweit eine andere Stadt oder ein anderer Kreis bereits eine Wohnberechtigungsbescheinigung ausgestellt hat und diese noch gültig ist, bringen Sie diese bitte mit.

Zurück

 
english