Rundfunkgebührenbefreiung

Ansprechpartner/in
BürgerbüroStandort anzeigen
Rathaus I Nebengebäude
Ravensberger Str. 1
33790 Halle (Westf.) (Nebengebäude)
E-Mail:

Wir sind weiterhin für Sie da!
Die Stadtverwaltung ist vorerst bis zum 31.01.2021 jedoch nur telefonisch und per E-Mail zu erreichen.
Nutzen Sie bitte auch die Online-Angebote zur Erledigung Ihrer Anliegen, um persönliche Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden.
In dringenden Ausnahmefällen können Sie auch Termine mit uns vereinbaren.

Kontakt: 05201 183-0 (Zentrale)


Allgemeine Informationen

Die Rundfunkgebührenbefreiung richtet sich nach der Verordnung über die Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht. Diese sieht unterschiedliche Ermäßigungs- und Befreiungstatbestände vor.  

Ermäßigt werden können Einwohner*innen mit einem Schwerbehindertenausweis mit 80% und Merkzeichen RF sowie mit 60 % und Merkzeichen RF. Der Schwerbehindertenausweis ist vorzulegen.

Befreit werden können Einwohner*innen, die verschiedene soziale Leistungen erhalten. Die Bescheinigung im Anhang des Bescheides ist dem Antrag auf Befreiung beizufügen.

Eine Befreiung im Härtefall kann beantragt werden, wenn die sozialen Leistungen versagt wurden. Hier ist der Ablehnungsbescheid vorzulegen.

Die Anträge auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht werden seit dem 01.01.2013 direkt von der ARD ZDF Deutschlandradio, Beitragsservice, 50656 Köln bearbeitet.

Die entsprechenden Antragsformulare erhalten Sie im Bürgerbüro der Stadt Halle (Westf.) oder Sie können sich den Antrag direkt ausdrucken.

Eine Weiterleitung der Anträge durch das Bürgerbüro an die ARD, ZDF, Deutschlandradio erfolgt nicht.

Die Befreiung können Sie auch online unter

https://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/informationen/empfaenger_von_sozialleistungen/index_ger.html

beantragen.

Zurück

 
english