Parkausweise

Ansprechpartner/in
Stadt Halle (Westf.)
Ravensberger Straße 1
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201 1830
Telefax: 05201 183110
E-Mail: Homepage: htt­ps://ww­w.hal­le­west­fa­len.de
Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch 8.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag 8.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 17.30 Uhr
Freitag 8.00 – 12.30 Uhr 

Allgemeine Informationen

Blauer Parkausweis mit Rollstuhlfahrer-Symbol (gilt in der EU):

Schwerbehinderte Menschen mit Schwerbehindertenausweis können mit bestimmten gesundheitlichen Beeinträchtigungen einen kostenfreien europäischen blauen Parkausweis erhalten. Dieser berechtigt Sie zum Beispiel zum Parken auf Behindertenparkplätzen oder im eingeschränkten Halteverbot.

Bei der Erstbeantragung eines Schwerbehindertenausweises erfolgt durch den Kreis Gütersloh automatisch eine Prüfung ob auch die Voraussetzungen für einen blauen Parkausweis vorliegen. Ist dies der Fall, bekommen Sie den Parkausweis direkt zugeschickt. Eine separate Antragsstellung ist in diesen Fällen nicht erforderlich.

Voraussetzungen sind:

  1. gültiger Schwerbehindertenausweis und
  2. außergewöhnliche Gehbehinderung mit Merkzeichen ‚aG‘ im Schwerbehindertenausweis oder

Blindheit mit Merkzeichen ‚Bl‘ im Schwerbehindertenausweis oder beidseitige Amelie oder Phokomelie bzw. vergleichbare Funktionseinschränkungen.

Der blaue Parkausweis wird für maximal 5 Jahre ausgestellt und kann im Bürgerbüro oder bei der Abteilung Straßenverkehr des Kreises Gütersloh verlängert werden.

 

Orangener Parkausweis (gilt in Deutschland):

In seltenen Ausnahmefällen mit ganz spezifischen Einschränkungen kann ein kostenfreier orangener Parkausweis zugeteilt werden.

Der orangene Parkausweis berechtigt zum Beispiel zum Parken im eingeschränkten Halteverbot.

Voraussetzungen sind:

  1. gültiger Schwerbehindertenausweis und
  2. Merkzeichen G (und ggf. B) und einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) oder Merkzeichen G (und ggf. B) und einem GdB von wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig einem GdB von wenigstens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane oder Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 60 vorliegt oder künstlicher Darmausgang und zugleich künstliche Harnableitung, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 70 vorliegt.
Welche Unterlagen werden benötigt?

Blauer Ausweis:

  • Schwerbehindertenausweis + Ausnahmegenehmigung
  • Personalausweis
  • abgelaufener Parkausweis
  • aktuelles Lichtbild (wenn möglich)

Orangener Ausweis:

  • Schwerbehindertenausweis
  • Abgelaufener Parkausweis
Zurück

 
english