Stadt Halle (Westfalen)

Inhaltsbereich

Kartenanwendung

Führungszeugnis

Allgemeine Informationen

Ein Führungszeugnis muss persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses im Bürgerbüro Ihres Wohnsitzes beantragt werden. Die Bevollmächtigung einer anderen Person ist nicht möglich.

Führungszeugnisse für minderjährige Personen können von den gesetzlichen Vertretern unter Vorlage eines Ausweisdokumentes beantragt werden.

Arten von Führungszeugnissen:

In ein Führungszeugnis werden nicht alle im Zentralregister vorhandenen Eintragungen aufgenommen. Entscheidend für die Inhalte ist die Art des Führungszeugnisses:

  • Einfaches Führungszeugnis nach § 30 BZRG
  • Erweitertes Führungszeugnis nach § 30a BZRG

Beide Arten können entweder zur Vorlage

  • für private Zwecke (Beleg-Art N) oder
  • bei einer Behörde (Beleg-Art O)

beantragt werden.

Bitte teilen Sie den Mitarbeiter*innen im Bürgerbüro bei der Beantragung mit, welches Führungszeugnis Sie benötigen.

Europäisches Führungszeugnis

Staatsangehörigen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die in Deutschland leben, wird gemäß § 30 b BZRG ein Führungszeugnis erteilt, welches Auskunft sowohl über den Inhalt des Bundeszentralregisters als auch des Strafregisters ihres Herkunftsmitgliedstaates gibt (Europäisches Führungszeugnis). Der Antrag auf Erteilung eines Europäischen Führungszeugnisses ist bei der zuständigen Meldebehörde zu stellen. Das Europäische Führungszeugnis kann für eigene Zwecke (Privatführungszeugnis) oder zur Vorlage bei einer deutschen Behörde erteilt werden.

Nähere Informationen zu den Unterschieden der einzelnen Führungszeugnisse erhalten Sie hier

Verfahrensablauf

Sie sprechen persönlich unter Vorlage aller erforderlichen Unterlagen im Bürgerbüro Ihres Wohnsitzes vor. Der Antrag für das Führungszeugnis wird elektronisch aufgenommen und an das Bundesamt für Justiz in Bonn übermittelt.

Ein einfaches/erweitertes Führungszeugnis für private Zwecke wird Ihnen direkt vom Bundesamt für Justiz zugeschickt.

Ein einfaches/erweitertes Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde wird automatisch vom Bundesamt für Justiz an die entsprechende Behörde versandt.

An wen muss ich mich wenden?

Zuständig für die Antragsaufnahme ist das Bürgerbüro Ihres Wohnsitzes.

Mit dem elektronischen Personalausweis oder dem elektronischen Aufenthaltstitel können Sie das Führungszeugnis auch online auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz beantragen.
Zum Online-Antrag hier klicken.

 

Zuständige Stelle

Bundesamt für Justiz

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis/Reisepass
  • Bescheinigung (nur bei dem erweiterten Führungszeugnis)
  • Verwendungszweck und Behördenanschrift (nur bei einem behördlichen Führungszeugnis)
Welche Gebühren fallen an?

13,00 €

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungszeit liegt i.d.R. bei 10 - 14 Werktagen.

Rechtsgrundlage
  • Bundeszentralregistergesetz (BZRG)
Was sollte ich sonst noch wissen?

Sie befinden sich derzeit im Ausland und Ihnen ist eine persönliche Vorsprache im Bürgerbüro nicht möglich?

Hier finden Sie die notwendigen Informationen zur Beantragung aus dem Ausland:

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Ausland/Antrag/FAQ_node.html

Sie benötigen das Führungszeugnis zur Verwendung im Ausland?

Behörden verschiedener ausländischer Staaten verlangen zur Anerkennung des Führungszeugnisses unterschiedliche Echtheitsbescheinigungen. Die Echtheit des Führungszeugnisses kann durch eine Überbeglaubigung durch das Bundesamt für Justiz oder die Erteilung einer sog. Apostille bzw. Endbeglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt bestätigt werden. Ob Sie im konkreten Fall eine Apostille, eine Überbeglaubigung oder eine Endbeglaubigung benötigen, hängt davon ab, in welchem Land das Führungszeugnis verwendet werden soll. Nähere Informationen finden Sie hier.


Ansprechpartner/in
BürgerbüroStandort anzeigen
Rathaus I Nebengebäude
Ravensberger Str. 1
33790 Halle (Westf.) (Nebengebäude)
E-Mail:

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch
08.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 16.30 Uhr
Donnerstag
08.00 – 13.00 Uhr und
14.00 – 18.00 Uhr
Freitag
08.00 – 12.30 Uhr

zurück
Seitenanfang