Führungszeugnis

Ansprechpartner/in
BürgerbüroStandort anzeigen
Rathaus I Nebengebäude
Ravensberger Str. 1
33790 Halle (Westf.) (Nebengebäude)
E-Mail:

Mo-Mi
8:00-13:00 und 14:00-16:30
Do
8:00-13:00 und 14:00-18:00
Fr
8:00-12:30

Das Bürgerbüro ist wieder für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet. Nutzen Sie bitte auch die Online-Angebote zur Erledigung Ihrer Anliegen, um persönliche Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden.

Allgemeine Informationen

Einfaches Führungszeugnis
Ein Führungszeugnis muss persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses im Bürgerbüro beantragt werden. Die Bevollmächtigung einer anderen Person ist nicht möglich.

Führungszeugnisse für minderjährige Personen können von den gesetzlichen Vertretern unter Vorlage des Personalausweises beantragt werden.

Europäisches Führungszeugnis

Staatsangehörigen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die in Deutschland leben, wird gemäß § 30 b BZRG ein Führungszeugnis erteilt, welches Auskunft sowohl über den Inhalt des Bundeszentralregisters als auch des Strafregisters ihres Herkunftsmitgliedstaates gibt (Europäisches Führungszeugnis). Der Antrag auf Erteilung eines Europäischen Führungszeugnisses ist bei der zuständigen Meldebehörde zu stellen. Das Europäische Führungszeugnis kann für eigene Zwecke (Privatführungszeugnis) oder zur Vorlage bei einer deutschen Behörde erteilt werden.

Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde

Das Führungszeugnis muss persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses im Bürgerbüro beantragt werden. Bei der Beantragung müssen der Verwendungszweck und eine Empfängeranschrift des Führungszeugnisses angegeben werden.

Die Bearbeitungsdauer liegt bei ca. 3 - 4 Wochen, da das Führungszeugnis vom Bundeszentralregister in Bonn ausgestellt und direkt an die im Antrag angegebene Behörde übersandt wird.

Erweitertes Führungszeugnis nach § 30 a BZRG

Das erweiterte Führungszeugnis muss persönlich unter Vorlage des Personalausweises oder des Reisepasses im Bürgerbüro beantragt werden. Ein erweitertes Führungszeugnis wird i.d.R. dann benötigt, wenn eine Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen erfolgt. Bei der Beantragung muss eine Bescheinigung der Stelle vorgelegt werden, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt. Diese muss sich auf den § 30a BZRG beziehen.

Die Bearbeitungsdauer liegt bei ca. 2 Wochen, da das Führungszeugnis vom Bundeszentralregister in Bonn ausgestellt und direkt an die im Antrag angegebene Anschrift übersandt wird.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Personalausweis/Reisepass
  • Bescheinigung (nur bei dem erweiterten Führungszeugnis)
  • Verwendungszweck und Behördenanschrift (nur bei einem behördlichen Führungszeugnis)
Welche Gebühren fallen an?

13,00 €

Was sollte ich sonst noch wissen?

Sie befinden sich derzeit im Ausland und Ihnen ist eine persönliche Vorsprache im Bürgerbüro nicht möglich?

Hier finden Sie die notwendigen Informationen zur Beantragung aus dem Ausland:

https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Ausland/Antrag/FAQ_node.html

 

Sie können Ihr Führungszeugnis auch Online, direkt beim Bundesamt für Justiz beantragen.

Nähere Informationen finden Sie hier:

https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/

Zurück

 
english